Was wir machen


2002 haben sich die Mindbreakers als Team zusammengefunden, um an dem Roboter- und Forschungswettbewerb First Lego League (FLL) teilzunehmen. Seit damals nehmen wir jedes Jahr an diesem und weiteren Wettkämpfen teil und unternehme auch noch andere Aktionen.

Jedes Jahr gibt es bei der FLL ein vorgegebenes Thema, zu dem wir eine Spielfeldmatte mit passenden Aufgaben für den Roboter erhalten. Jedes Team erhält die gleichen Aufgabenmodelle, der Roboter kann aber ganz individuell gestaltet werden, um die Aufgaben zu lösen. In der Regel erstellen wir zu unseren Robotern nach der Saison kleine Videos, diese kannst Du auf unserem YouTube-Kanal finden, um Dir einen Eindruck zu verschaffen, wie die Aufgaben und die Roboter aussehen.

Zusätzlich wird das Team vor reale Probleme gestellt, für die eine möglichst gute Lösung gefunden werden muss. Diese muss in einer Forschungsarbeit ausgearbeitet und an den Wettbewerben möglichst kreativ und anschaulich präsentiert werden.
Je nach Thema nehmen wir Kontakt zu Forschungsgruppen, Institutionen, Firmen und anderen Expertengruppen auf. Wenn es sich anbietet, lassen wir uns die Arbeit und Forschungsprojekte vor Ort erklären und stellen unsere Ideen vor, um Expertenmeinungen dazu einzuholen.
Zur Präsentation arbeiten wir meistens ein kleines Rollenspiel aus, um unsere Forschungsergebnisse vor einer Jury zu präsentieren.

Bei der FLL kann jeder im Alter von 10-16 Jahren mitmachen.

Seit 2013 nehmen wir neben der FLL auch an der World Robot Olympiad (WRO) teil. Die WRO ist ein reiner Roboterwettbewerb, ebenfalls basierend auf dem Lego-Mindstorms Set. Die Besonderheit bei diesem Wettkampf ist, dass der Roboter zwar zuhause bereits gebaut und programmiert werden darf, jedoch muss er zum Wettkampf in Einzelteilen mitgebracht und dort ohne jegliche Art von Anleitung innerhalb von 150 Minuten wieder zusammengesetzt werden. Zusätzlich muss in diesen 150 Minuten auch eine erst zur Eröffnung des Wettbewerbs bekanntgegebene Sonderregel berücksichtigt werden. Außerdem treten wir hier nicht als gemeinsame Gruppe an, sondern in Teams mit einer Größe von 2-3 Mitgliedern.

Bei der WRO darf jeder im Alter von 8-19 Jahren mitmachen, es gibt aber eine Unterteilung in drei Altersstufen.

Außerhalb der Wettkampfsphasen unternehmen wir Ausflüge und andere Aktionen, bei denen sich nicht alles nur um Roboter und Programmierung dreht, wie zu Beispiel Geocaching-Touren oder Wii-Abende.

Seit 2014 richten wir zusammen mit der Junior Akademie unseren eigenen WRO Wettbewerb aus. Ausgerichtet haben wir ihn bereits in Bad Segeberg, Bad Oldesloe und Wahlstedt. Nach und nach haben wir es geschafft, diesen Wettbewerb auch hier in den Norden zu bringen!